Work-Life-Balance

Unser Arbeitsleben wird nicht nur immer schneller, es dehnt sich auch immer weiter in Bereiche aus, die noch vor wenigen Jahren ganz klar privat waren - eine eindeutige Trennung zwischen Arbeit und Freizeit gibt es oft nicht mehr.

Mit diversen Angeboten in unterschiedlichen Bereichen von Familie bis Gesundheit möchte die Personalentwicklung Sie dabei unterstützen, dass Leben und Arbeiten nicht Gegensätze sind sondern in Balance gebracht werden.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Um fit und gesund zu bleiben, müssen wir mit unseren Kräften sorgsam umgehen und dafür sorgen, dass unsere Arbeitsfähigkeit erhalten bleibt.

Sind Körper, Geist und Seele in Balance, lässt sich das Leben noch mehr genießen.

Bewegungsmangel und sitzende Tätigkeit sind große Herausforderungen für uns!
Regelmäßige körperliche Aktivität ist daher eine wichtige Grundvoraussetzung zum Erhalt unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens.

Mehr

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Seit etwa 10 Jahren ist das Erzbischöfliche Generalvikariat ein besonders familienfreundicher Arbeitgeber. Dieses Engagement ist nach dem „audit berufundfamilie“ zertifiziert und wird alle 3 Jahre extern geprüft. Das Zertifikat würdigt kinder- und familienfreundliche Arbeitsbedingungen in der Kölner Bistumsverwaltung. Sowohl die Beziehungen von Eltern und Kindern, als auch die Pflege von Angehörigen unterstützt das Erzbischöfliche Generalvikariat durch entsprechende Maßnahmen. Damit übersetzt der Dienstgeber das christliche Leitbild von Ehe und Familie in den beruflichen Alltag.
 

Beispiele der familienbewussten Maßnahmen

  • Gleitzeit ohne Kernzeit
  • Dezentrales Arbeiten - Alternierende Telearbeit
  • Eltern-Kind-Zimmer
  • Mobile Spielekiste
  • Mittagessen für Familienangehörige im „Erzbistro“
  • Kontakthalte- und Wiedereingliederungsinstrumente bei Beurlaubungen
  • Aktivitäten und Veranstaltungen für Familien
  • Beratungsangebote zum Ausgleich bei Belastungen
  • Ausbildung in Teilzeit
  • Beratung zur Vater-/Mutter-Kind-Kur
  • Notfallmappe „Ich bin vorbereitet“

Diese Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie haben einen hohen Standard und werden weiter ausgebaut.

Zertifikatsverleihung 2017: Dr. Katarina Barley (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend -vorne rechts im Bild-) und John-Philip Hammersen (Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung -vorne links im Bild) haben am 20. Juni 2017 die neue Zertifikatsurkunde an Hermann Baumeister (Leiter der Fachstelle für betriebliches Gesundheitsmanagement -links in der oberen Reihe-) überreicht.
© Foto: berufundfamilie Service GmbH, Thomas Ruddies / Christoph Petras