Start Kontakt Sitemap

Kontakt

Sie haben Fragen oder wollen ein persönliches Gespräch vereinbaren? 

 

Berufung

Regamy Thillainathan als Leiter der Stelle "Berufe der Kirche" hilft Ihnen gerne, Ihre Berufung zu klären.

Tel: 0221 1642 7501

Bewerbung
Repetent Dr. Peter Rieve steht Ihnen für alle Fragen rund um das Studium und die Bewerbung als Priesterkandidat zur Verfügung.

Tel: 0228 2674 140

Die Hausgemeinschaft

Im Priesterseminar leben und studieren Seminaristen, Diakone, Neupriester und Ordensleute. Die Zahl variiert von Studienjahr zu Studienjahr, in der Regel sind es etwa 30 Studierende.

Wer im Kölner Priesterseminar ausgebildet wird, hat die universitäte Ausbildung bereits hinter sich. Jetzt geht es darum, die Theorie in eine gute Praxis umsetzen zu lernen. Während dieses 3 Jahre währenden Prozesses empfangen die Seminaristen die Weihen zum Diakon und zum Priester. Es sind also immer drei Kurse gleichzeitig im Haus:

  • die Seminaristen des 1. Jahres,
  • die Diakone des 2. und
  • die Neupriester des 3. Jahrganges.

 

Zur Zeit befinden sich insgesamt 18 Seminaristen, Diakone und Neupriester in der Ausbildung.

Im Erzbistum Köln arbeiten bereits heute viele ausländische Priester, um die einheimischen Priester bei der Seelsorge zu unterstützen und zu entlasten. Sie kommen aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen und vieles an Deutschland ist ihnen vor allem zu Beginn sehr fremd. Damit sie ihren Dienst gut tun können, werden sie nach ihrem Deutschkurs zwei Jahre lang im Priesterseminar interkulturell weitergebildet.

 

Zur Zeit befinden sich 7 ausländische Priester im Weiterbildungskurs (Oktober 2016).

Zur Zeit leben drei Schwestern der Kongregation der Schwestern vom hl. Erzengel Michael - oder auch kurz: Michaelitinnen - in unserem Priesterseminar. Sie helfen am Empfang oder in der Sakristei, vor allem aber tragen Sie durch ihr Beten und Mitbeten zur geistlichen Atmosphäre des Hauses bei.

Viele Menschen arbeiten im Priesterseminar in ganz unterschiedlichen Bereichen: der Haustechnik, den Sekretariaten, der Küche, am Empfang oder im Garten. Sie alle tragen dazu bei, dass die Ausbildung gelingt - vor allem, indem sie eine Atmosphäre schaffen, in der sich die Seminaristen von Anfang an zu Hause fühlen.

08.10.1955
geb. in Nettesheim/Rhein-Kreis Neuss
Kindheit und Jugend in Rommerskirchen-Butzheim

Heimatpfarrgemeinde St. Martinus zu Nettesheim 

1974
Abitur am Städt. Gymnasium in Dormagen

1974 – 1975
Studium der Mathematik in Bielefeld

1975 – 1981
Studium der Kath. Theologie in Bonn und Münster

27.06.1982
Diakonenweihe in St. Josef in Bonn-Beuel durch Weihbischof Dr. Klaus Dick

29.06.1983
Priesterweihe im Kölner Dom durch Joseph Kardinal Höffner

1983 – 1987
Kaplan an St. Bruno, Köln-Klettenberg

1987 – 1991
Kaplan an Kreuzerhöhung in Wissen

1988 – 1991
Dekanatsjugendseelsoger im Dekanat Wissen

1991 – 2000
Pfarrer an St. Margareta u. St. Stephan, St. Maria von den Engeln u. St. Heinrich in Brühl, Dekanatsfrauenseelsorger und Definitor

2000 – 2003
Abteilungsleiter Personaleinsatz Pastorale Dienste

21.05.2002
Kaplan Seiner Heiligkeit ("Monsignore")

2000 – 2006
Subsidiar an St. Gereon in Köln

2001 – 2004
Stadtseelsorger des Malteser-Hilfsdienstes in Köln

2003 – 2005
Leiter der Hauptabteilung Seelsorge-Personal

2006 – 2015
Leiter der Hauptabteilung Seelsorgebereiche

31.03.2005
Ehrenprälat Seiner Heiligkeit ("Prälat")

2004 – 15.06.2015
Stellvertretender Generalvikar

28.05.2006
Residierender Domkapitular

seit 01.08.2015
Regens des Priesterseminars Köln

18.02.1974
geboren, Kindheit und Jugend in Hilden

1993 – 1995
Ausbildung zum Bankkaufmann

1995 – 1996
Zivildienst an einer Grundschule

1996 – 2001
Studium „Lehramt Grundschule“ in München

2002 – 2006
Erzbischöfliches Theologenkonvikt Collegium Albertinum und Studium der Theologie in Bonn

2006 – 2009
Pastorale Ausbildung im Priesterseminar Köln und im Seelsorgebereich Lindlar

03.06.2007
Diakonenweihe im Altenberger Dom durch Weihbischof Woelki

30.05.2008
Priesterweihe im Kölner Dom durch Joachim Kardinal Meisner

2009 – 2012
Kaplan im Seelsorgebereich Neusser Süden

seit 2012
Domvikar und Domzeremoniar an der Hohen Domkirche zu Köln
Präses der Chöre am Kölner Dom
Schulseelsorger an der Kölner Domsingschule
Schulseelsorger an der Erzbischöflichen Liebfrauenschule Köln (bis Sommer 2015)

seit 01.08.2015
Stellvertretender Leiter des Priesterseminars Köln

geboren: 16. September 1948

Priesterweihe: 27. Juni 1974

Spiritual: seit 1. August 2008

Zur Zeit werden die Fachgebiete durch folgende Dozenten vertreten:


 

Caritative Diakonie
Dr. Thomas Möltgen, Leiter des Bereichs "Integration und Gemeindecaritas" beim Diözesan-Caritasverband
www.caritasnet.de

Gemeindekatechese
Pfarrer Prof. Dr. Bernd Lutz
www.pastoralundkatechese.de

Homiletik
Pfarrer Dr. Axel Hammes

Praktische Kirchenmusik
Thomas Höfling, Kantor

Pastoralliturgie und Liturgische Praxis
Subregens Tobias Hopmann, Domvikar

Medienkommunikation
Ingo Brüggenjürgen, Chefredakteur des domradio
www.domradio.de

Pastoralpsychologie
Pfarrer Christian Ott

Praktisches Kirchenrecht
Msgr. Dr. Sebastian Cüppers, Erzb. Notar

Praktische Rhetorik
Barbara Schachtner, Sprecherzieherin

Praktische Rhetorik und Aussprachetraining
Ida Prinz-Hochgürtel, Sprecherzieherin

Schulische Religionspädagogik
Gregor Hannappel, Referent in der Hautabteilung Schule/Hochschule

Einblicke in den Alltag

Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

Die Geschichte des Priesterseminars

Das Kölner Priesterseminar kann auf eine bewegte Geschichte zurückschauen. Mehrmals wurde es geschlossen oder musste umziehen.

Die Ausbildung

Die Zeit im Priesterseminar dient der geistlichen und pastoralen Vorbereitung auf die Diakonen- und Priesterweihe. Entsprechend vielfältig ist das Studienprogramm.