Erzbistum Köln – Einzelexerzitien mit Gruppentreffen – „Gott wirkt in der Angst“

11. Februar 2021 (PEK 210211-nh)

Bensberg. Exerzitien im Alltag laden dazu ein, Gott im persönlichen Alltag zu suchen. Sie bestehen unter anderem aus regelmäßigen Gebetszeiten, Bibelbetrachtungen und dem Austausch in Gruppen. In diesem Jahr werden sie vom Erzbistum Köln als Online-Exerzitien angeboten. 

Der Titel der Exerzitien ist in diesem Jahr „Gott wirkt in der Angst – Zurufe“. Geleitet werden die Exerzitien durch ein fünfköpfiges Team aus Seelsorgerinnen und Seelsorgern: Diakon Patrick Oetterer, Exerzitienbegleiterin Dr. Hannah Schulz, Pfarrer Andreas Süß, Pastoralreferentin Violetta Gerlach, Pfarrer Cedric Kongbo und Diakon Clemens Neuhoff. Thematisch werden in dieser Fastenzeit Bibelstellen betrachtet, in denen Menschen mit Sorgen, Furcht und Angst umgehen und entdecken, wie Gott sich darin offenbart. Die Texte laden dazu ein, zu erkennen, was Menschen in schweren Zeiten trägt und wie Gott im eigenen Leben wirkt. 

Beginn der Exerzitien ist am Aschermittwoch, 17. Februar, nach der Abendmesse in der Kirche St. Nikolaus in Bensberg, die für alle, die nicht daran teilnehmen können, live übertragen wird. Zunächst werden Gruppen für gemeinsame Onlinetreffen gebildet. Diese finden am 18. und 25. Februar sowie am 4. und 11. März, jeweils um 20 Uhr, statt. Außerdem werden Gebetszeiten übertragen. Die Exerzitien im Alltag enden mit einem Abschlusstreffen am 18. März, um 20 Uhr. 

Die Anmeldung ist möglich über das Pastoralbüro der Gemeinde St. Nikolaus, Bensberg, unter Telefon 02204 52424 oder per E-Mail unter st.nikolaus-bensberg@t-online.de.