Erzbistum Köln - "Familie schafft Frieden" - Standeröffnung

10. Mai 2018 (pek20180510-mth)

Münster. Der gemeinsame Stand des Erzbistums Köln, des Diözesanrates der Katholiken und der Pax-Bank auf dem Katholikentag in Münster ist eröffnet. Das Motto „Familie schafft Frieden“ lädt zum Austausch über Zusammenhalt und Frieden ein.

 

Die Eröffnung wurde begleitet von der Band Ruhama. Generalvikar Hofmann betonte, wie gut es sei, ein gemeinsames Dach zu haben. „Sie sind uns alle herzlich willkommen, rücken wir noch etwas zusammen“, lud der Generalvikar die Besucher ein, sich unter dem gemeinsamen Dach einzufinden.

 

Tim O. Kurzbach, Vorsitzender des Diözesanrates der Katholiken, begrüßte die Besucher des Standes ebenfalls. „Wir wollen die Familie als Frieden stiftendes Symbol nach Vorne stellen“, sagte Kurzbach zum Motto des Standes. „Wenn wir alle zusammenhalten mit all unseren Kompetenzen, wie man in einer Familie zusammenhält, dann können wir Frieden stiften.“

 

Neben der Bewirtung durch die Tagungshäuser im Erzbistum Köln erwartet die Besucher des Standes ein kooperatives Familienspiel und eine Friedensglocke aus Köln-Chorweiler. Um die Friedensglocke herum wird dreimal täglich für den Frieden gebetet. Der Stand ist bis Samstagabend auf der Kirchenmeile in Münster geöffnet.