Krankensalbung

Krankensalbung

Wenn Sie vor einer Operation stehen, vom Arzt erfahren oder selber spüren: Ich bin ernster krank, als ich dachte, merken, dass die Krankheit und ihre Begleitumstände an Ihren körperlicher und seelischen Kräften zehren, dann ist es wichtig, dass Sie die Hilfe finden, die Sie für sich brauchen und wünschen - vom Arzt, von der Schwester, dem Pfleger, vom Krankenhaus, von Ihren vertrauten Menschen, von der Kirche, von Gott.

 

Wünschen Sie für sich oder einen Angehörigen die Krankensalbung oder ein Gespräch darüber, wenden Sie sich bitte - über die Schwester, den Pfleger oder den Besuchsdienst - an den Seelsorger.

 

Unseren Flyer finden Sie als download. Sie können diesen gerne bei Frau Behrendt, Abteilung Erwachsenenseelsorge, E-Mmail: sandra.behrendt@erzbistum-koeln.de anfordern.

 

Segensgebete

für Kranke, Sterbende, Verstorbene

Bei uns stirbt keiner allein: Wo Christen in ihrer Nähe sind, bleiben Kranke und Sterbende nicht ohne Begleitung. Als Getaufte sind wir gerufen, Kranken und Sterbenden in ihrer Not beizustehen, indem wir gemeinsam mit ihren Angehörigen beten und um den Segen Gottes für sie bitten.
(Rainer Maria Kardinal Woelki in seiner Einführung zu den Segensgebeten)

 

Broschüre | kostenfrei

> Direkter Download der Publikation  | hier...

> Publikation online bestellen | hier...

Zuversicht

Wenn du schwer krank bist

 

und Gott brauchst,

 

wie du ihn nie gebraucht hast,

 

dann bietet er dir mit dem

 

Zeichen der Krankensalbung

 

seine heilende und tröstende Nähe.

 

Dann bist du am tiefsten Punkt

 

ganz tief in ihm geborgen.